Grundlagen systemisch orientierter Ästhetischer Bildung


Ästhetische Bildung und Inklusion
WS 2021/22

Termine

Startdatum: 26.10.2021
Enddatum: 08.02.2022
Dienstag: 14:15 - 15:45


Lehrveranstaltung
geeignet für

Studiengänge

Kunsterziehung


Veranstaltungsort

LÄB – Lernwerkstatt für Ästhetische Bildung
Am Markt Zeile 6, 6.0.05/8
66125 Saarbrücken Dudweiler



Maximale Anzahl Teilnehmer*innen

keine Teilnahmebeschränkung


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Theorie und Fachdidaktik

ECTS

4 ECTS


Leistungskontrolle

Referat/Hausarbeit/Klausur, Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen


Beschreibung

Ästhetische Bildung und systemische Theorie passen einfach und gut zusammen: einfach, weil beide ähnliche erkenntnistheoretische Standpunkte infrage stellen und gut, weil das Zusammenspiel beider einen kreativen und produktiven Umgang mit pädagogischen Fragestellungen ermöglicht.

In diesem Seminar werden wir lesend, spielend und experimentierend das ästhetische Potential systemischer Pädagogik erkunden. 

Im Zentrum der Veranstaltung steht die gemeinsame Lektüre systemisch-konstruktivistischer Literatur.

Begleitend dazu widmen wir uns der „Erfindung“ von Interventionen für heterogenitätssensibles, ressourcenorientiertes und inklusives Ästhetisches Zusammenwirken mit Schüler*innen.

Das Angebot richtet sich insbesondere an LP-Studierende (Ästhetische Bildung/Kunst und Übergänge) und ist für Studierende des Masters Museumspädagogik im Rahmen der zu erbringenden Vorleistungen geeignet. Interessierte Studierende aus anderen Studiengängen sind nach Rücksprache willkommen.

Für Profilfach-Studierende des neuen LP-Studiengangs ab WiSe 21/22 beträgt der Arbeitsaufwand 3 ECTS-Punkte.